e-bassunterricht
E-Bassunterricht für Anfänger mit Vorkenntnissen

Die E-Bass Pädagogik ist durch den Einfluss namhafter Spieler seit Jahrzehnten in Bewegung. Durch die Entwicklungen im den Bereichen ‚Workshops‘ und ‚Lehrgänge für Popularmusik‘ ist eine Flut von Unterrichtsmaterialien und Medienangeboten entstanden und der Orientierungsbedarf dementsprechend gross.

Folgende Themen werden im E-Bassunterricht abgedeckt:

  • Erweiterung des rhythmischen, melodischen und stilistischen Repertoires
  • Harmonisierung von Abläufen durch Bewegungsökonomie
  • Erweiterung der tonalen Orientierung durch Übungen die Rhythmus, Melodik und Dynamik in Zusammenhang bringen
  • Ausbildung einer klaren, das Spiel vorbereitenden Klangvorstellung
  • Ziel: Erkennen des Zusammenhangs zwischen fokussiertem Üben und verfeinerter Präzision beim Vorspiel
  • Analyse traditioneller Spieltechniken und daraus folgend bewußte Entscheidungen für oder gegen mögliche Alternativen
  • Erstellen und regelmäßiges anpassen eines bedarfsgerechten Übeplans
Weitere Unterrichtsinhalte

Vor-und Nachteile der verschiedenen Ansätze werden im E-Bassunterricht demonstriert und mit den Schülern besprochen. Daraus entsteht ein deutlich verbessertes Verantwortungs- und Selbstbewusstsein im Umgang mit Instrument und Musik. Der Unterricht integriert je nach Bedarf Themen aus wesentlichen Nachbardisziplinen wie Ensemblespiel, Rhythmik und Bodypercussion, Harmonieverständnis und Improvisation.

Erfahre mehr über das Instrument

Als die Rock ´ n Roller in den 1950er Jahren das Schlagzeug in ihre Musik integrierten, ersetzte der E-Bass allmählich den Kontrabass. Eine wegweisende Entwicklung kam 1951 mit dem Fender Precision Bass. Das Instrument E-Bass steht für kraftvollen, warmen Sound mit donnernden Tiefen.

Dozent
Martin Lillich

Ursprungsregion
Amerika, USA

Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch, Polnisch, Türkisch, Französisch, Schwäbisch

Verwandte Kurse
Kontrabass
Violoncello
E-Gitarre