Robbie Gerken
Perkussionist und Dozent in der Kubanischen Folklore und Popular Musik

Robby Geerken wurde 1976 in Berlin geboren. Bereits seit früher Kindheit hatte er ein ausgeprägtes Interesse an Musik und Rhythmik. Im Alter von elf Jahren nahm er erstmals Congaunterricht und spielte drei Jahre später bereits regelmäßige Gigs mit kubanischen Musikern der Berliner Szene. Ein Jahr später lernte er Jose Luis „Changuito“ Quintana Fuerte, kennen, der ihn daraufhin unterrichtete. Zwischen den beiden entwickelte sich eine enge Beziehung, die in den Folgejahren zu regelmäßigen Treffen, einer gemeinsamen Tournee und CD-Aufnahmen führte. Robby Geerken schloss sein Studium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin erfolgreich als Diplom-Instrumentalist ab. Anschließend stand er mit Musikern wie Amampondo oder Chucho Valdes auf der Bühne und wirkte an diversen CD-Aufnahmen mit. Tourneen führten Rob nach Südafrika, England, Frankreich, Österreich, Belgien, Polen, Italien, Niederlande und durch Deutschland. Er sammelte Unterrichtserfahrungen an Hoch- und an Musikschulen und als Privatlehrer. Im Zentrum seines Unterrichts stehen neben der Vermittlung von Technik auch die Geschichte und die Entwicklung der Instrumente.

Künstlerischer Werdegang 

Robby hat Konzerte und Produktionen mit vielen bekannten Musikern gegeben: So z.B. mit Steve Swallow, Jose Luis Quintana „Changuito“, Airto Moreira, Flora Purem, Alex Sipiagin. Er durfte mit Mitgliedern der bekanntesten Folklore Gruppen Kubas spielen, wie z.B. „Conjunto Folklorico Nacional De Cuba“, „Clave Y Guaguanco“ und „Yoruba Andabo“

Vita an der GMA

Seit 2012 gibt Robby Kurse in Afrokubanischer Folklore und Perkussion in der kubanischen Popular Musik, Lehrerfortbildungen und diverse Kurse an Schulen.

Motivation

“Mir gefällt der Austausch mit Internationalen Lehrern und Schülern, der genreübergreifende Unterrichtsmöglichkeiten bietet.”

Kurse
Afrokubanische Perkussion
Conga
Timbales
Bongo

Sprachen
Deutsch, Englisch, Spanisch