Tabla
Einzelunterricht

Die Tabla ist das am weitesten bekannte indische Rhythmusinstrument. Bestehend aus zwei Handtrommeln, die kleinere, höher klingende Dayan aus Holz wird mit der dominanten Hand gespielt; die tiefer klingende Bayan, meist aus Metall, wird von der nichtdominanten Hand bedient. Die schwarze Paste, auf beiden Trommelfellen aufgetragen, dient dazu die unverwechselbare Resonanz der Tabla zu erzeugen und ermöglicht die Dayan auf eine bestimmte Note zu stimmen.

Bei der Spieltechnik kommen einzelne Finger, sowie beide Handflächen zum Einsatz. Damit lassen sich unzählige Klangnuancen gestalten und innerhalb eines klar geregelten Systems bis zu einem rasanten Tempo improvisieren.

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit ist die Tabla nicht nur ein rhythmisches Soloinstrument par excellence; es ist das bevorzugte Begleitinstrument des heutigen nordindischen klassischen und semi-klassischen Gesangs, der Instrumental-Musik und dem Kathak-Tanz. Mit der Verbreitung der indischen Musik in alle Erdteile finden sich die Tabla-Klänge in den verschiedensten musikalischen Genres wie Pop, Jazz, Fusion, Hip Hop, Filmmusik und Werbung wieder.

Ohne Rhythmus geht gar nichts! Über tausende von Jahren hat die indische Musik dieses Element perfektioniert. Das Ergebnis ist das so genannte Taal (rhythmischer Zyklus). Die Tabla, die ihren Ursprung in Nordindien hat, kann solo oder als Begleitinstrument gespielt werden. Tablaspielen schult nicht nur die Feinmotorik, sondern trainiert auch das Gedächtnis und fördert die Kreativität. Die Tabla eignet sich daher auch ganz ausgezeichnet für Kinder.
Eine praktische Herangehensweise macht es den Schülern leicht, die facettenreichen Klangwelten der Tabla zu erforschen. Kursinhalte sind die Rezitation der Bols sowie das Taal-System.

Einsteiger

Dem Tablaspiel liegt der Taal (16-hebiger Rhythmuszyklus) zugrunde. Um die Schüler mit dem Tentaal vertraut zu machen, lernen sie die wesentlichen Grundlagen wie einfache Phrasierungen und Rhythmen. Neben der richtigen Haltung und den entsprechenden Fingersätzen vermittelt der Kurs den Schülern das Einstiegsvokabular der Tabla-Bols und gibt ihnen praktische Übunghilfen für zu Hause.

Fortgeschrittene

Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits erste Tablakenntnisse besitzen. Abhängig vom jeweiligen Kenntnisstand wird hier am Ausbau bereits vorhandener Fähigkeiten gearbeitet wie beispielsweise der Klanggestaltung. Der Kurs bietet die Möglichkeit, verschiedene Taals zu lernen und liefert einen Überblick über die verschiedenen Kategorien klassischer Komposition.

Dujone
Dieser Kursschwerpunkt richtet sich an alle Tablainteressierten, unabhängig von Alter und Kenntnisstand. Durch das Zusammenkommen verschiedener Erfahrungsniveaus werden gemeinsam Grundlagen erlernt und bereits erworbene Fähigkeiten ausgebaut. Der Kurs vermittelt außerdem Kenntnisse in Laay (Tempowechsel) und Taal. Das Lernen in der Gruppe fördert nicht nur das Gehör und die Konzentration, sondern macht zudem auch noch Spaß.

Taal Badya Brinda
Wer bereits solo die Grundlagen der Tabla beherrscht, hat hier die Möglichkeit, sich als Teil eines Ensembles zu versuchen. Das Tablaspiel in der Gruppe macht Spaß und ist eine großartige Methode, um zeitgenössische Kompositionen zu erlernen, an der Klanggestaltung zu arbeiten und das Taktgefühl zu verbessern.

Dozent
Laura Patchen

Ursprungsregion
Nordindien

Weitere zusätzliche Infos
Schlaginstrument der nordindischen Musik. Sie besteht aus zwei kleinen Kesseltrommeln.