tombak unterricht
Tombak Unterricht

Im Tombak Unterricht führt euch Sebastian anhand von traditionellen persischen und arabischen Rhythmen, in die Spielweisen, Klänge, Verzierungen und Fingerrolls der Tombak ein. Ihr habt die Möglichkeit eine hoch entwickelte Schlagtechnik zu lernen, die es ermöglicht die unterschiedlichsten Trommelwirbel und Klangfarben zu produzieren. Im späteren Verlauf des Unterrichts, wendet ihr euch den ungeraden Taktformen 5, 7 und 9 zu und lernt komplexe virtuose Figuren mit der Schnipp- und der indischen Kanjira Technik zu spielen. Zusammen werdet ihr in verschiedenen musikalischen Kontexten improvisieren und komponieren lernen. Für den Tombak Unterricht sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Erfahre mehr über das Instrument

Die Tombak ist das bedeutendste Percussioninstrument in der persischen Volksmusik wie auch in der klassischen persischen Musik. Der Korpus des Instruments ist aus Holz, über welches ein Fell bespannt wird. Der volle Wirbel (riz-e por) ist ein typisches Element des Tombakspiels. Er wird mit allen fünf Fingern der einen und den vier freien Fingern, also ohne den Daumen der anderen Hand durch alternierende Schläge der ganzen Hand erzeugt. Zum Einsatz kommen nicht nur Fingerspitzen, sondern auch Knöchel und Handballen. Das Spiel auf der Tombak ist sehr vielseitig und erzeugt eine große Bandbreite an Klängen. Früher wurde die Tombak aus Maulbeerbaumholz geschnitzt. Heute wird sie vorwiegend aus Harthölzern wie Nussbaum und Esche gefertigt. Die obere Öffnung wird mit Tierhaut bespannt und mit Leim aus der persischen Sarisch-Wurzel auf dem Rand festgeklebt. Die Herkunft des Namens Tombak, läßt sich auf zwei charakteristische Klänge der Trommel zurückverfolgen. Einen tiefen, satten Ton, (tom) in der Mitte und einen hohen, klangvollen (bak) am Rand.

 

Dozent
Sebastian Flaig

Ursprungsregion
Persien

Verwandte Kurse
Darabuka
Orientalische Perkussion