Sitar_website
Sitar Unterricht

Die Sitar ist eine gezupfte Langhalslaute. Das Instrument entstand bereits im mittelalterlichen Indien, erlebte seine Blütezeit im 16. und 17. Jahrhundert und erreichte seine heutige Form während des 18. Jahrhunderts.

Die Sitar besteht aus einer Kalebasse (getrockneter Flaschenkürbis) als Resonanzkörper und einem langen Hals, auf dem sich verschiebbare Messingbünde befinden. Eine Sitar hat in der Regel 18 bis 20 Saiten.

Die Sitar wird in der klassischen Hindusthani-Musik verwendet und ist auf dem gesamten indischen Subkontinent weit verbreitet. Eine weltweite Popularität erlange die Sitar ab Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre.

Dozent
Sebastian Dreyer

Verwandte Kurse
Bansuri
Harmonium
Mridangam