Kamancheh_website
Erfahre mehr über das Instrument

Die Kamantsche (Kamānche oder auch Kamāncha, persisch کمانچه) ist eines der ältesten Streichinstrumente im Iran. Das Instrument stammt vermutlich aus Persien.

“Kamantsche” bedeutet wörtlich übersetzt “kleiner Bogen”. Sie ist eine Stachelgeige, wird mit einem Bogen gestrichen und gehört zur Familie der Saiteninstrumente, wie zum Beispiel die europäische Geige. Moderne Kamantschen haben vier Saiten, die über einen flachen Steg laufen. Der Korpus ist aus Holz, relativ klein und rundbauchig. Vorne befindet sich ein großes Schallloch, darüber ist eine Fischhaut gespannt. So ist der Klang fein und warm.

Für das Spiel ist eine aufrechte Haltung erforderlich, so wird die Kamantsche mit dem Stachel nach unten gespielt. Das Instrument gehört zu jedem Orchester, in dem iranische Musik gespielt wird. Beliebt ist die Stachelgeige jedoch auch in der Türkei, in Aserbaidschan, Armenien oder Afghanistan.

 

Dozent
Farhang Moshtagh

Ursprungsregion
Persien (aus dem heutigen Iran)